Die neue SciFi Trilogie vom Autor Steve Schild

Gefangene der Zukunft 1, Essenz

Gefangene der Zukunft – Essenz


Ein überraschender Angriff der Erzfeinde bedeutet das Ende des Planeten Tetradis. Seine

Bewohner sehen nur noch einen einzigen Ausweg, um zu retten, was es zu retten gilt: Tetradis

wird durch eine Kernspaltung in kosmischen Staub aufgelöst. Kurz zuvor starten die Tetraden

allerdings das Protokoll „Essenz“ und diejenigen, die sich auf ein Schiff retten können,

entkommen mit einem Hypersprung in eine andere Sphäre. Alle von der Matrix aufspürbaren

Essenzen werden extrapoliert und ins Universum geschickt, wo sie sich Menschenseelen

suchen, in denen sie sich manifestieren können. Doch die Kernspaltung bringt das Universum

und seine Zeit- / Raumgefüge ins Wanken. Statt im Nebelmeer des Systems des schwarzen

Fixsterns zu landen, taucht das Raumschiff Wellenhand in der Nähe des irdischen Mondes aus

der Fahrt in Lichtgeschwindigkeit auf – im Erdenjahr 1969. Gleichzeitig setzt Neil Armstrong

als erster Mensch seinen Fuss auf den Mond und wird in diesem Moment von seiner Essenz

heimgesucht, welche ihm offenbart, dass die Menschheit nicht allein im Universum ist,

sondern sich unzählige Lebewesen in den Clustern befinden, welche alle durch den Erzfeind,

die Reptoide, bedroht werden. Die Essenz erzählt Neil vom Vorhaben der Tetraden, auf der

Rückseite des Mondes eine Basis gegen die Reptoiden aufzubauen und beschwört Neil,

niemals mehr auf den Mond zurückzukehren, um dieses Vorhaben nicht zu stören. Nach dieser

intensiven Erfahrung beschliesst Neil Armstrong, in der Öffentlichkeit niemals Aussagen zur

Mondlandung zu bezeugen und weiht als einzigen Verbündeten seinen Freimaurerbruder in

die Wahrheit ein.

Zur gleichen Zeit werden die Tetraden auf der Wellenhand erneut angegriffen, diesmal direkt

vom Mond aus, was ihr Vorhaben, auf dem Trabanten zu landen, vorübergehend zunichte

macht. Die Raumschiffe der Angreifer gleichen den Mustern der Reptoiden, allerdings sind die

Waffen irdischer Natur. Natürlich war die Menschheit niemals eingeweiht worden, dass sich

nach dem 2. Weltkrieg eine Gruppierung, welche sich die Neu-Germanier nennen, auf dem

Mond angesiedelt hatten. Die Wellenhand schafft es jedoch mit einem weiteren Hypersprung

der akuten Gefahr zu entkommen und kann sich mit der letzten verbleibenden Energie in die

Marsatmosphäre retten. Da die Reserven nun aufgebraucht sind, muss die Wellenhand

allerdings eine Bruchlandung hinlegen und spitzt sich wie ein Pfahl in den roten Marsboden.

Ihre Insassen können sich noch rechtzeitig in Kapseln absprengen und somit vom Mutterschiff

evakuieren lassen. Doch auch der Mars ist keine Terra incognita. Vor 5000 Jahren hatten die

Sumerer, welche damals schon den Mars besiedelt hatten, einen Teil ihres Volkes auf die Erde

gesandt und den damaligen Menschen viel Wissen und Fortschritt gebracht. Der andere Teil

von ihnen war jedoch auf dem Mars geblieben und hatte unterirdisch eine riesige Zivilisation

aufgebaut. Natürlich bleibt die Notlandung der Wellenhand den Sumerern nicht verborgen.

Über ihre hochtechnologische Überwachungsstation beobachten sie das Eintreffen der

Tetraden und versetzen die Eindringlinge aus Distanz in Cryostase, eine Art Schlafzustand.

Meon, Leutnant der Mars-Defense-Sumerer One, sucht die Tetraden in ihren Schlafkammern

jedoch auf und holt den Tetraden-General Keventor aus seiner Starre, wo er ihm

Informationen zu den verborgensten Geheimnissen der Vorgänge im Universum offenbart

und schliesslich auf den Punkt bringt, dass sie demselb

gemeinsam gegen den Feind vorgehen sollten. Um dies zu erzielen, sollen die Tetraden die

Menschen auf der Erde infiltrieren, während die Sumerer eine Zeitreise antreten und sich ins

Jahr 2145 begeben. Die Menschheit soll bis ins Jahr 2160 sich selbst überlassen und dann

endgültig befreit werden. Mit diesem Plan begeben sich die ausgewählten Tetraden auf eine

Mission auf die Erde, wo sie sich niederlassen, um den finalen Krieg vorbereiten.


Gefangene der Zukunft 2, 2150

Gefangene der Zukunft - 2150


Die Erde hat sich verändert und Europa wie wir es kennen gibt es nicht mehr. Die Menschheit hat den Mond und den Mars besiedelt und eine neue Macht hat die Kontrolle über den grössten Teil der Erde übernommen. Joe und Vivianne werden durch einen Zeitsprung vom Jahr 2016 ins Jahr 2150 geschleudert. Sie müssen erkennen das die Menschheit aus Ihren Fehlern nicht gelernt hat und das sich die Geschichte wiederholt hat. Ein machthungriges Regime hat die Kontrolle  übernommen und unterdrückt alle andersdenkenden. 


In Bunkern die überall auf der Erde verteilt sind formiert sich der Widerstand neu und die beiden schliessen sich einer Gruppe in Europa an. Gemeinsam sagen Sie dem Regime den Kampf an. 


Ein erbitterter Kampf zwischen dem Regime und dem Rest der Welt beginnt. Die hochtechnologie des vierten Reiches scheint kaum zu bezwingen. 




Gefangene der Zukunft 3, Offenbarung

Gefangene der Zukunft - Offenbarung


Die Bibel spricht von der Offenbarung, andere Religionen und Kulturen von Ragnarök, dem Weltuntergang und viele andere Namen. 


Die Erde steht wurde zum Mittelpunkt eines weitaus grösseren Planes als sich die meisten vorstellen können. Das Regime welches noch immer auf der Erde regiert hat seine Kontrolle ausgeweitet und der Widerstand kämpft noch immer. 


Joe und Vivianne, inmitten des Geschehen müssen erkennen, dass nicht alles so ist wie es scheint und das universelle Gesetze nicht so einfach zu umgehen sind. 

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/